Vor ca. zwei Jahren habe ich mir meinen Traum vom begehmbaren Kleiderschrank erfüllt. Da mich immer wieder Fragen zu meinem Schrank erreichen, nutze ich jetzt die Gelegenheit und erzähle euch in diesem Post etwas mehr darüber.

Zunächst sei gesagt, dass ich – was Funktionalität und Preis angeht – ein riesen Ikea Fan bin. Daher liegt es naha, dass ich auch genaudort meinen Traumschrank bzw. Schranksystem entdeckt habe. Da mein Schlafzimmer recht klein ist, habe ich mich für insgesamt 3 Module des PAX Systems und ein Billyregal entschieden. Das Schöne ist, dass man alle super gut miteinander kombinieren kann.

Im schmaleren Teil habe ich Platz um meine (vorwiegend) schwarze Hosen, einige Lieblingsschuhe, sowie Bikinis Unterwäsche und Handtücher unterzubringen. Hier müsst ihr allerdings dadrauf achten, dass in den Schubladen eher weniger Stauraum, da sie einfach nicht so tief sind.

An der Stirnseite des schmalen Elements habe ich ein Billyregal für meine Schuhe platziert. Da ich meine Treter regelmäßig ausmiste habe ich hier auch defintiv genug Stauraum – allerdings nur für Schuhe der jeweilgen Saison. Die Winterstiefel mussten neulich (zum Glück) in den Keller ziehen. : D Einen Teil meiner Taschen habe ich hier übriegns auch untergebracht. Hierfüt habe ich mir einfach eine ‚Leine‘ aus Drahtseil aus dem Baumarkt gebastelt. Mit Haken lassen sich so alle prima aufhängen und haben ihren Platz.

Weiter geht’s mit dem Eckmodul. Hier lohnt es sich eigentlich nur die Kleiderstangen zu nutzen, da dieser Schrank durch die Ecke ziemlich tief ist und damit der hintere Teil gerne mal verstaubt. Ausßerdem finde ich es persönlich super nervig, wenn man komplett in den Schrank kriechen muss, um aus der hintersten Ecke etwas herauszufischen. Ich habe diese ‚toten‘ Ecken einfach mit Schuhen und zwei Taschen gefüllt.

Mein Lieblingsteil ist das ’normale‘, tiefere Pax Modul. Hier habt ihr wieder die Möglichkeit sowohl Kleiderstangen, aber auch Böden oder Schubladen einzubauen. All meine Shirts, Pullis, Shorts und sonstige Dinge sind hier untergebracht, und man kann sie durch die Glasfront der Schubladen direkt sehen. Ich habe hier außerdem auch den perfekten Stauraum für meinen Schmuck, Uhren und sonistigen Kleinkram.


Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Hilfestellung geben, wenn ihr auch gerade auf der Suche nach dem perfekten Kleiderschrank seid. : ) Das Aufbauen war übrigens kein Thema, allerdings solltet ihr mindestens zu zweit sein.

Wenn ihr weitere Fragen habt, oder einen Tipp für andere offene Kleiderschrankmöglichkeiten, dann freue ich mich riesig überi einen Kommentar von euch! : )

Anna <3